31
12
14

Goodbye 2014!

Foto 1Tja, 2014 ist Geschichte und es hat sich dieses Jahr doch so einiges getan. Ich habe leider selber nichts herausgebracht, aber zum Glück war der Output anderer Künstler umso größer. Blicke ich so über die 2014er Releases in meiner iTunes-Bibliothek fallen mir gleich ein paar meiner persönlichen Highlights ins Auge.

Karate Andi beweist auf seinem Album „Pilsator Platin“, dass es doch gute Freestyler gibt, die es auch verstehen, hörbare Tracks aufzunehmen. Das ist üblicherweise leider eher die Ausnahme. Sehr unterhaltsames Debüt.

Aus Österreich hat mir vor allem das „Voodoozoo“-Album von Fozhowi, Drk Poet & Alligatorman gefallen. Dreckig, roh & stylisch – genau wie ich es mag. Für einen Österreicher sowieso ein Pflichtkauf.

Dieses Jahr besinnte sich ja so mancher Künstler – nach mehr oder weniger seltsamen Ausflügen – wieder auf alte Werte zurück bzw. stiegen auch ehemalige Rapper wieder gänzlich „ins Game“ ein. Ohne Namen zu nennen kam das leider nur in den seltensten Fällen glaubwürdig rüber. Aber das ist eine andere Geschichte.

Echtes Retro-Feeling kommt jedoch bei MC Bomber auf. Wer alte Berlintapes sein eigen nennt, weiß wovon ich rede.

MC Bombers aktuelles „PBerg Battletape #3“ kann man übrigens hier kostenlos herunterladen:

http://www.upstruct.org/musik/mc-bomber-pberg-battletape-3/

Und wenn wir schon bei kostenlosen Releases sind, dann kann man sich auch gleich noch den 58Muzik-Sampler „Independent Day 2014“ holen:

http://58muzik.bandcamp.com/album/58muzik-independent-day-2014

Mein Lieblingsalbum 2014 ist für mich aber eindeutig „Kapitulismus Jetzt“ von Hiob & Morlockk Dilemma. Da passt für mich einfach alles. Lyrics, Beats, Flow und interessante Videos. Sicherlich nicht jedermanns Geschmack, aber meinen triffts definitiv. Im Februar erscheint übrigens das dazugehörige Remix-Album „Kannibalismus Jetzt“.

Übrigens hatten 2014 natürlich auch Kapazunder wie Kool Savas, Kollegah, Eko Fresh & Co alle samt ihre Alben am Start. Alles durchwegs gute bis hörbare Platten, aber für mich war da irgendwie nichts Überragendes dabei. In Summe war 2014 also für mich eher ein Jahr der „zweiten“ Reihe bzw. der Newcomer.

Meine meistgehörten Tracks aus 2014 lauten übrigens (laut iTunes) wie folgt:

Hiob & Morlockk Dilemma – „Kapitalismus Jetzt“
V/A – „Kein Stress (Ruffkidd, Nazz & 2Seiten)“
Karate Andi – „Morgen Hör Ich Auf“
Marteria – „Kids (2 Finger an den Kopf)“
Chakuza & Raf Camora – „Bombe feat. Joshimizu“
Onyx – „TurnDaFucUp“
Fozhowi, Drk Poet & Alligatorman – „Alligatorfütterung“
Kool Savas – „Neue Namen“
Eko Fresh – „Was Lan?!“

Meine Wenigkeit war übrigens zumindest auf dem „Nie wieder Fuchs MC“-Album mit „Knedl“ vertreten.

Ich bin schon gespannt auf 2015. Spontan fallen mir die kommenden Alben von B-Tight, Zugezogen Maskulin, Prinz Porno, perVers und Gerard ein.

Mal sehen, was sich bei mir persönlich 2015 so ergibt. Geplant hätte ich so manche Sachen, aber ihr wisst ja wahrscheinlich selbst wie das immer so ist…

In diesem Sinne, rutscht gut ins neue Jahr!

Prost!

Bonz

PS: Ich nehme mir stark vor im nächsten Jahr öfters was zu posten, falls das überhaupt jemanden interessiert. Haha!